EGCG und andere Catechine im Tee

Tee ist reich an Catechinen wie Epigallocatechingallat (EGCG). Dieses Catechin macht etwa ein Drittel der Trockenmasse von grünem Tee aus und ist das wichtigste Antioxidans.

Am höchsten ist die Konzentration von EGCG im weissen, dicht gefolgt vom grünen Tee. Im schwarzen Tee ist die Konzentration von EGCG niedriger da durch die Oxidation Catechine in Theaflavine umgewandelt werden. Neben EGCG befinden sich im Tee noch weitere, zu den Polyphenolen gehörende Catechine. Die wichtigsten sind Epicatechin (EC), Epicatechingallat (ECG) und Epigallocatechin (EGC).

Neben den Gesundheitlichen Vorteilen haben Catechine den Nachteil, dass sie den Tee bitter und herb machen. Die Zugabe von Milch in den Tee macht diesen zwar bekömmlicher aber da Milch die Catechine bindet geht auch ein Teil der gesundheitlichen Wirkung verloren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.