Gu Shu: Unterschied zwischen den Versionen

Aus TeeWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: «'''Gu Shu'''»)
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Gu Shu'''
+
 
 +
 
 +
'''Gu Shu''' (古树) ist eine Bezeichnung für alte Teebäume. Das Wort setzt sich zusammen aus''Gu'' (古) welches antik bedeutet und ''Shu'' (树) was Baum bedeutet.
 +
 
 +
== Wie wird Gushu definiert? ==
 +
 
 +
Gushu zu definieren ist eine ganz und gar nicht triviale Angelegenheit den jeder Farmer, jeder Zwischenhändler und auch jeder Teehändler behauptet natürlich, dass sein Tee ''Gu Shu'' sei und addiert im idealfall noch ein paar Jahrhunderte zum Alter der Teebäume. Zudem wird in fast jedem Teegebiet eine unterschiedliche Terminologie für Teebüsche bzw. Bäume verwendet. In Jing Mai zum Beispiel wird ''[[Dashu]]'' (大树) für grossgewachsene Bäume verwendet. In anderen Gebieten wiederum werden Bäume derselben Grösse oft Qiaomu (乔木) genannt und andere wiederum Preisen ihren Baum als ''[[Lao Shu]]'' (老树), wörtlich alter Baum, an. Und dann wird auch gerne ''[[Ye Shu]]'' (野树), für wilder Baum, verwendet um die natürliche Herkunft des Baumes zu unterstreichen. ''[[Shengtai]]'' (生态), wiederum, ist ein ökologisch angebauter Teebaum bzw. Teebusch welcher oft einer Plantage entsprungen ist. Nur bei ''[[Tai Di]]'' (台地), da sind sich alle einig, dass dies kein ''Gu Shu'' sondern simpler, hoch bewirtschafteter, Plantagentee ist.
 +
 
 +
Als Faustregel kann man sagen, dass man über 100 Jahr alte Teebäume als Gu Shu bezeichnen kann und darunter am ehesten ''Lao Shu'' oder ''[[Lao Cong]]'' wobei letzteres eher in Oolong Gebieten wie Fenghuang oder Wuyi verwendet wird.
 +
 
 +
[[Category:Hei Cha]]
 +
[[Category:Pu-Erh]]
 +
[[Category:Chinesischer Tee]]

Version vom 12. Februar 2018, 21:10 Uhr


Gu Shu (古树) ist eine Bezeichnung für alte Teebäume. Das Wort setzt sich zusammen ausGu (古) welches antik bedeutet und Shu (树) was Baum bedeutet.

Wie wird Gushu definiert?

Gushu zu definieren ist eine ganz und gar nicht triviale Angelegenheit den jeder Farmer, jeder Zwischenhändler und auch jeder Teehändler behauptet natürlich, dass sein Tee Gu Shu sei und addiert im idealfall noch ein paar Jahrhunderte zum Alter der Teebäume. Zudem wird in fast jedem Teegebiet eine unterschiedliche Terminologie für Teebüsche bzw. Bäume verwendet. In Jing Mai zum Beispiel wird Dashu (大树) für grossgewachsene Bäume verwendet. In anderen Gebieten wiederum werden Bäume derselben Grösse oft Qiaomu (乔木) genannt und andere wiederum Preisen ihren Baum als Lao Shu (老树), wörtlich alter Baum, an. Und dann wird auch gerne Ye Shu (野树), für wilder Baum, verwendet um die natürliche Herkunft des Baumes zu unterstreichen. Shengtai (生态), wiederum, ist ein ökologisch angebauter Teebaum bzw. Teebusch welcher oft einer Plantage entsprungen ist. Nur bei Tai Di (台地), da sind sich alle einig, dass dies kein Gu Shu sondern simpler, hoch bewirtschafteter, Plantagentee ist.

Als Faustregel kann man sagen, dass man über 100 Jahr alte Teebäume als Gu Shu bezeichnen kann und darunter am ehesten Lao Shu oder Lao Cong wobei letzteres eher in Oolong Gebieten wie Fenghuang oder Wuyi verwendet wird.