Oolong Tee

Aus TeeWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Xin Ren Xiang

Oolong Tee ist eine der sechs chinesischen Teesorten. Manchmal wird Oolong auch als Wu Long bzw. Wulong geschrieben. Wörtlich übersetzt heisst Oolong "schwarzer Drache". Die Bezeichnung bezieht sich auf die Form der verarbeiteten Teeblätter die an einen Drachen erinnern. Die Oxidation liegt bei Oolong mit 5% bis 85% zwischen grünem und schwarzem Tee, daher auch die Bezeichnung teiloxidierter Tee. Eine weitere Bezeichnung für Oolong Tee ist blauer Tee welche von der chinesischen Bezeichnung "Qing Cha" stamm.

Herstellung von Oolong Tee

Bei der Herstellung von Oolong Tee werden die Teeblätter nach dem Pflücken zuerst in der Sonne gewelkt. Danach werden sie im Schatten Ruhen gelassen. Anschliessend werden Blätter werden immer wieder leicht geknettet und geschüttelt, so dass der austretende Saft mit dem Sauerstoff der Luft reagiert und oxidiert. Wenn der gewünschte Oxidationsgrad erreicht wurde wird die Oxidation durch erhitzen gestoppt. Traditionell erfolgt dies in Bambuströgen über Holzkohle aber in Grossproduktionen wird vermehrt auf elektrische Heissluftöfen zurückgegriffen.

Oolong Tee wurde traditionell eher stark oxidiert un kräftig geröstet. Heutzutage wird aber oft weniger oxidiert so dass der Tee schon fast wie Grüntee wirkt. Als Beispiel sei hier Tie Guan Yin und zu weiten Teilen auch taiwanesischer Oolong Tee gennant. Im Gegensatz dazu wir Wuyi Yancha nach wie vor traditionell verarbeitet.

Anbauregionen und Sorten

Ursprünglich wurde Oolong Tee nur in China angebaut. Mittlerweile sind aber viel traditionelle Schwarztee Produzent dazu übergegangen ebenfalls Oolong Tee herzustellen.

China

In China fokusiert sich der Oolong Tee Anbau vor allem auf Fujian und angrenzende Regionen. Am bekanntesten dürften die Wuyi Felsentees (Yancha) sowi Tie Guan Yin aus Anxi sein. Ebenfalls hoch in der Gunst von Teekennern sind die Fenghuang (Phoenix) Dan Cong sowie Mao Xie und Ben Shan aus Anxie.

Indien

Auch wenn in Indien schwarzer Tee vorherrschend ist wird in jüngster Zeit neben weissem -und grünem Tee auch Oolong Tee produziert. Die Produktion von Oolong Tee findet dabei praktisch nur in Darjeeling statt. Zudem werden viele Darjeeling Schwarztee so leicht oxidiert, dass sie eigentlich als Oolong Tee eingestuft werden müssten.

Taiwan

Taiwan (früher Formosa genannt) ist bekannt für seine Hochland Oolong Tees (Gaoshan). Am bekanntesten und auch am teuersten ist Oriental Beauty. Weitere berühmte Oolong Tees aus Taiwan sind:

Thailand

Datei:IMG 4708.jpg
Teegarten in Doi Maesalong, Thailand.

In Thailand wird seit einigen Jahren ebenfalls hochwertiger Oolong hergestellt. Ermöglicht wurde dies durch den Import von neuen Teesorten und Know How von taiwanesischen Teemeistern. Die Hauptanbaugebiete liegen im bergigem Norden. Am bekanntesten sind Doi Mae Salong (Santhikiri), Doi Angkhang, Doi Wawee, Doi Tung und Doi Inthanon.

Produziert werden folgende Oolong:

Jin Xuan - (金黄花菜)
Auch als # 12 oder Milky Oolong bekannt.
Ruan Zhi
Weicher Stamm, auch Qinxin oder # 17 genannt.
Si Ji Chun - (四季)
Vier Jahreszeiten.
Dong Ding - (凍頂)
Gefrohrener Bergipfel.
Oriental Beauty - (東方美人茶)
In Thailand auch bekannt als Beauty Queen.

Sorten

Datei:Dongding 101.jpg
Dong Ding Oolong

Diese Oolong Tees könnten sie interessieren