Qing Xin

Aus TeeWiki

Version vom 16. November 2016, 18:22 Uhr von Diz (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: «thumb|Camellia Sinensis Qing Xin (青心), manchmal auch '''Chin Shin''' geschrieben, bedeutet soviel wie „grünes Herz“…»)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Camellia Sinensis

Qing Xin (青心), manchmal auch Chin Shin geschrieben, bedeutet soviel wie „grünes Herz“ und ist eine Varietät, welche vorwiegend für Baozhong und Oolong verwendet wird. Aufgrund der äusserlichen Ähnlichkeit zu Ruan Zhi wird es oft mit diesem verwechselt. Genetische Untersuchungen haben aber gezeigt, dass Qing Xin näher mit Si Ji Chun, einer weiteren, taiwanesischen Varietät, verwandt ist. Eventuell ist Si Ji Chun gar eine mutierte Version von Qing Xin. Diese wiederum stammt vermutlich aus Anxi und wurde erst später auch in Taiwan kultiviert. Von Taiwan aus gelangte es dann auch nach Thailand und Vietnam.

Qing Xin ist einer der beliebtesten Varietäten in Taiwan. Zwar wächst Qing Xin durchschnittlicher langsamer als viele von TRES neu gezüchtete Sorten und ist auch weniger krankheitsresistent, wird aber nach wie vor für die meisten High-End-Tees verwendet, vor allem, wenn es um Hochland-Oolong geht. Das langsamere Wachstum führt zu einer höheren Komplexität im Geschmack des Tees im Vergleich zu schneller wachsenden Varietäten. Tees wie Alishan Oolong, Lishan Oolong, Da Yu Ling, Dong Ding und Baozhong werden überwiegend aus Qing Xin hergestellt.