Verschiedene japanische Grüntee werden grundsätzlich gleich zubereitet aber die Teemenge, die Wassertemperatur und die Aufbrühzeit variieren für jede einzelne Sorte.
Es gibt kein Handbuch, das uns auf eine einzige perfekte Art und Weise anleitet, die perfekte Tasse Tee aufzubrühen. Obwohl bestimmte Teesorten generell auf bestimmte Art und Weise aufgegossen werden sollten ist es am wichtigsten die Wassertemperatur und die Wartezeit auf den persönlichen Geschmack abzustimmen. Die unten aufgeführten Angaben sind nur ein grober Anhaltspunkt. Einige Leute ziehen es vielleicht vor den Tee länger aufzubrühen oder mehr Teeblätter zu nehmen um einen kräftigeren Geschmack zu erzielen oder passen die Parameter aufgrund von Unterschieden im Mineralgehalt des Wassers an. Generell gilt: Je edler der Tee desto tiefer sollte die Aufgusstemperatur sein.

Sencha

  • Teemenge: 3 – 5 g
  • Wassermenge: 150ml
  • Wassertemperatur: 80°C
  • Ziehzeit: eine Minute
  • Teekanne: Kyusu

Das besondere an Sencha ist sein erfrischendes und doch mildes Aroma sowie die Ausgewogenheit von süssem und bitterem Geschmack. Um diese Eigenschaften zu erreichen ist es sinnvoll Sencha mit 80°C auf zu giessen. Sollte jedoch ein milderer Aufguss erwünscht sein empfiehlt es sich die Aufgusstemperatur und die Ziehzeit zu senken.

Fukamushi

  • Teemenge: 3 – 5 g
  • Wassermenge: 150ml
  • Wassertemperatur: 80°C
  • Ziehzeit: 30 Sekunden
  • Teekanne: Kyusu mit rundum laufendem Sieb

Fukamushi ist ein Sencha der sehr stark bedämpft wurde. Die Inhaltsstoffe lösen sich deshalb einfacher als bei Sencha mit leichter (Asamushi) oder mittlerer Dämpfung (Chumushi). Die Ziehzeit sollte deshalb kürzer gewählt werden.

Gyokuro

  • Teemenge: 3 – 5 g
  • Wassermenge: 150ml
  • Wassertemperatur: 60°C
  • Ziehzeit: ein bis zwei Minuten
  • Teekanne: Shiboridashi

Gyokuro punktet vor allem mit Süsse und Umami. Um diese Eigenschaften zu erreichen lohnt es sich Gyokuro kühler als Sencha aufzugiessen.

Houjicha

  • Teemenge: 3 – 5 g
  • Wassermenge: 150ml
  • Wassertemperatur: 95°C
  • Ziehzeit: 20 Sekunden
  • Teekanne: Kyusu

Durch den Röstvorgang haben sich beim Houjicha Koffein und andere Bitterstoffe weitgehend verflüchtigt. Dieser Tee kann daher getrost mit hoher Temperatur aufgegossen werden

Mizudashi (Coldbrew)

  • Teemenge: 5 – 10 g
  • Wassermenge: 500 – 1000ml
  • Wassertemperatur: 4°C
  • Ziehzeit: 4 – 8 Stunden
  • Teekanne: Hario Coldbrew Flasche

Für die Zubereitung von Mizudashi haben sich Hario Coldbrew Flaschen bewährt. Am einfachsten ist es wenn man ein Gefäss mit Tee und Wasser über Nacht in den Kühlschrank stellt.

Kuradshi

Für die Zubereitung von Kuradashi platziert man einen Eiswürfel direkt auf die aufzugiessenden Teeblätter und trinkt den Tee sobald das Eis geschmolzen ist. Bewährt haben sich Kyusu oder Shiboridashi Teekannen.

Fire and Ice

Hier wird der Tee in einem geeigneten Aufgussgefäss ganz normal aufgegossen und dann sogleich mit Eiswürfeln heruntergekühlt.

Alle Angaben sind ca. Angaben und sollen nur am Anfang als Anhaltspunkt dienen. Mit ein bisschen Experimentieren wird man recht schnell ein intuitives Gefühl für Menge, Ziehzeit und Aufgusstemperatur finden.

Posted by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.