Deutsch English
 Logo
Gratis Lieferung ab CHF 100!



Ihr Warenkorb ist leer.


Xue Mi Lan Xiang

Mi Lan Xiang OolongXue Mi Lan Xiang

Xue Mi Lan Xiang ist der Name dieses aussergewöhnlichen Dan Cong Oolong aus Fenghuang. Dieser Tee wird im Winter wärend einer Warmperiode, wenn die Teepflanze austreibt, geerntet. Der Name bedeutet übersetzt Honig-Orchideenduft und beschreibt mit dieser Bezeichnung bestens den Charakter des Tees. Xue Mi Lan Xiang Dan Cong ist eine Unterart von Shui Xian und zeichnet sich durch sein Honigsüsses Aroma aus welches von einem Orchideenduft getragen wird. Phoenix Dan Cong, wie diese Art von Oolong auch genannt wird, kann mehrmals aufgegossen werden.

Dan Cong Oolong wird an den Hängen der Phoenix Berge rund um die Stadt Fenghuang zusammen mit anderen Nutzpflanzen angebaut und ist oft wildwachsend. Durch die hohe Biodiversität werden Schädlige auf natürliche Weise im Zaun gehalten und der Einsatz von Pestiziden ist unnötig. Die Phoenix Bergkette erstreckt sich auf einer Höhe zwischen 300 und bis zu 1500m und haben ein mildes Klima mit einer mittleren Temperatur von 22°C. 

Die Teeproduktion in Chaozhou hat eine über tausendjährige Tradition und das historische Wissen um die Teekunst wird von Generation zu Generation weitergegeben. Diese besonder Teesorte wird von von einem kleinen Familienbetrieb in Fenghuang angebaut und Dank Jahrhunderte altem Wissen zu einem Oolong der Spitzenklasse verarbeitet. Bei der Ernte und auch bei der gesammten Teeproduktion packt die ganze Familie mit an. Es wird immer noch ganz traditionell produziert wie zu Zeiten von Lu Yu: Getrocknet und gewelkt wird der Tee in Bambuströgen und wird dann über Holzkohlefeuer geröstet. Der wichtigste Arbeitsschritt, das welken, wird bei unseren Produzenten noch von Hand vorgenommen. Dies ist natürlich sehr aufwändig hat aber den Vorteil dass man maximale Kontrolle über den Welkprozess hat. Die Ergebnisse sprechen für sich! In unserem Blogpost kann man übrigens sehr gut sehen wie Teemeister Song die Teeblätter verarbeitet und dabei gleichzeitig sein Wissen einem Schüler weitergibt.

Erntezeit: Winter 2020
Geschmack: Honigsüss mit zartem Orchideenduft.
Oxidation: ca. 30%
Herkunft: Fenghuang, Chaozhou, China.
Zubereitung: Pro Teerunde 5g, Wassertemperatur 95°C, Ziehzeit jeweils 15s. Blätter zuerst kurz spülen.
Tipp: Ideal ist die Zubereitung nach der Chaozhou Gong Fu Methode welche unzählige Aufgüsse ermöglicht.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Teedose mit Washi Papier verziert

CHF 12.00

sofort lieferbar

Shui Jin Gui aus Wuyi Shan

CHF 25.00

sofort lieferbar

Tie Luo Han aus Wuyi Shan

CHF 29.00

sofort lieferbar

Rou Gui aus Wuyi Shan

CHF 24.90

Ausverkauft

Ein Lapsang Souchong von wild wachsenden Teebüschen

CHF 16.00

sofort lieferbar

Ein leicht oxidierter Phönix Oolong

CHF 22.00

sofort lieferbar