Schattentee

Aus TeeWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schattentee bezeichnet Tee, in der Regel grünen Tee, der vor der Ernte beschattet wird. Traditionell geschieht dies mit Bambusmatten, sogenannten Kabuse, während bei industrieller Verarbeitung schwarze Netze zum Einsatz kommen. Durch die Beschattung werden Bitterstoffe abgebaut und gleichzeitig die Produktion von Chlorophyll im Teeblatt angeregt. Der bekannteste Schattentee ist Gyokuro welcher bis zu drei Wochen lang beschattet wird. Tencha, welcher meistens zu Matcha verarbeitet wird und Kabusecha, sind ebenfalls Schattentees.

Über die Entstehung der Beschattung gibt es viele Theorien. Einige besagen, dass mit der Beschattung Wolken und Nebel von chinesischen Grüntees imitiert werden sollen. Andere Quellen meinen der Ursprung sei ein Schutz von vulkanischer Asche welche oft in Kagoshima und Umgebung auftritt. Am wahrscheinlichsten ist aber, dass die Abdeckung der Teeblätter ursprünglich als Frostschutz gedacht war. Heutzutage wird der Frostschutz in der Regel mittels Ventilatoren, welche Bodenfrost verhindern helfen, und Frostresistenten Kultivaren wie Sayamacha bewerkstelligt.

Schattentees

Schattentee kaufen